Logo

Höchste Priorität im Unternehmen hat die Zufriedenheit unserer Kunden mit unseren Leistungen. Das Engagement der Geschäftsführung sichert die Wettbewerbsfähigkeit und die Realisierung der vorgegebenen Unternehmensziele.

Durch eine zukunftsorientierte Firmenstrategie, Flexibilität, schnelles Reagieren auf Anfragen sowie kurze Liefertermine höchster Qualität ist es gelungen, unser Unternehmen fest am Markt zu etablieren und einen festen Kundenstamm aufzubauen.

Wir beschäftigen uns seit der Gründung 1991 erfolgreich mit dem Bau von Sondermaschinen sowie der Herstellung von Einzelteilen für den Sondermaschinen- und Vorrichtungsbau nach Fremdkonstruktionen. Dieses Betätigungsfeld ermöglichte es uns Vollbeschäftigung für 10 Arbeitsplätze zu garantieren.

Wir begannen mit der ersten Lehrausbildung in Verbindung mit der BWC Chemnitz. Es folgen regelmäßig neue Ausbildungsplätze. Damit haben wir die Wichtigkeit der Förderung junger Menschen in der Region in die Tat umgesetzt.

 

Historie 

1921

Gründung der Firma "Schneider & Reuthner" durch Max Schneider und Max Reuthner

1937 Ausscheiden von Max Reuthner, wurde ausgezahlt, Firmenname wurde beibehalten
1949 Besitzwechsel auf Milda Schneider, Witwe von Max Schneider und Sohn Kurt Schneider, Demontage des Betriebes zu 90 %
1960 Alleiniger Besitzer Kurt Schneider
1961 Betrieb mit staatlicher Beteiligung
1972 Verstaatlichung zu "VEB Werkzeugmaschinenfabrik Limbach-Oberfrohna"
1975 Übernahme - Fertigungsbereich des "VEB Zahnschneidemaschinenfabrik MODUL" Karl-Marx-Stadt
1990 01.07. Antrag auf Reprivatisierung durch Herrn Stefan Schneider, Sohn von Kurt Schneider
1990 August, Zahnschneidemaschinenfabrik "MODUL" schließt
1991

01.02. Neubeginn der Fertigung in der zukünftigen Firma "Schneider & Funk"

28.03. Abschluss der Reprivatisierung durch Bescheid des Landesamtes zur Regelung offener Vermögensfragen.

Gründung der Firma "Schneider & Funk"

Später erst Zustimmungsbescheid zur Reprivatisierung durch die Treuhandanstalt

2002

Übernahme durch LIM-Verwaltungs GmbH

2006

Übernahme durch Sindy Esche (geb. Klar), Renè Sachs

2007

QMS (DIN EN ISO 9001:2000) eingeführt

2016

Umstellung QMS auf DIN EN ISO 9001:2015